Registrierzentrum für Flüchtlinge in Calais bleibt geschlossen


 
 
 

Das Registrierzentrum für Flüchtlings aus dem wilden Camp in Calais hat endgültig geschlossen. «Es wird nicht wieder öffnen», sagte die Präfektin des Départements Pas-de-Calais, Fabienne Buccio, am Donnerstag. Auf dem Gelände harren dennoch etwa hundert Migranten aus. «Die Menschen, die da sind, sind nicht die Menschen, die in dem Camp gelebt haben», sagte Buccio. Für sie sei das Aufnahmezentrum aber nicht gedacht gewesen. In den vergangenen Tagen wurden von dort aus nach Angaben des Innenministeriums etwa 5600 Flüchtlinge auf andere Regionen in Frankreich verteilt. Die Präfektin hatte die illegale Hütten- und Zeltsiedlung am Ärmelkanal bereits am Mittwoch offiziell für leer erklärt. Die Abrissarbeiten gingen am Donnerstag weiter.