Festnahme nach Terroranschlag auf den Champs-Élysées

Fast vier Wochen nach dem blutigen Terroranschlag auf der Pariser Prachtstraße Champs-Elysées hat die französische Polizei einen Verdächtigen festgenommen und in Gewahrsam genommen. Die Ermittler wollten wissen, wie der Angreifer an seine Waffe gekommen sei, bestätigten Justizkreise der Deutschen Presse-Agentur am Dienstag in Paris.

Der mutmaßliche Terrorist Karim C. (39) hatte im April den Polizisten Xavier Jugelé getötet und zwei weitere Ordnungshüter sowie eine deutsche Passantin verletzt. Der Mann eröffnete mit einem Kalaschnikow-Sturmgewehr das Feuer und wurde dann von Polizisten getötet. Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) reklamierte die Tat für sich.

Der Verdächtige wurde laut den Justizkreisen bereits am Montag in Gewahrsam genommen. Die Regionalzeitung «Le Parisien» berichtete von zusammen drei Anti-Terroraktionen, eine davon nordöstlich von Paris.

Frankreich wird seit fast zweieinhalb Jahren von einer beispiellosen Terrorserie mutmaßlich islamistischer Gewalttäter erschüttert. Bei Anschlägen kamen fast 240 Menschen um. Im Land gilt auch nach der Präsidentenwahl der Ausnahmezustand, der den Behörden bei der Terrorfahndung besondere Kompetenzen gibt. Auf den Straßen und vor öffentlichen Gebäuden patrouillieren Polzisten und Soldaten.



Über AdriaMediaGroup:

Seit 1999 bilden Online-Magazine das Fundament unseres Unternehmens. Dank unser regelmäßigen Markt- und Zielgruppenanalysen kennen wir unsere Leserinnen und Leser sehr gut und wissen genau, was diese von unseren Magazinen erwarten. Mit renommierten Nachrichtenagenturen wie dpa und AFP ergänzen wir die uns zur Verfügung stehenden Informationsquellen aus Politik und Wirtschaft. Stetig entwickeln wir unsere Magazine weiter und kreieren immer wieder neue Online-Magazine, die speziell auf das entsprechende Marktumfeld angepasst sind. Ob das kleine Nischenmagazin, ein Wirtschaftsjournal im Internet oder ein Tageszeitung im Internet. Mit über 45 Millionen Seitenaufrufen pro Monat (quelle: PIWIK September 2016), zeigt sich dass unsere aktuellen Magazine vom Publikum sehr gut angenommen werden. In den 17 Jahren unserer verlegerischen Tätigkeit mussten wir uns bis heute weder einem Abmahnverfahren stellen noch jemals einen Widerruf veröffentlichen. Entgegen anderer Verlage basiert unsere Berichterstattung auf seriöser Recherche und reinen Fakten. Wir sehen in grundsolider Berichterstattung auch heute noch die Zukunft unserer Arbeit.

Die AdriaMediaGroup ist seit 1999 auf dem internationalen Markt tätig. Derzeit publiziert die ADMG auf dem deutschsprachigen Markt über 80 Online-Magazinen aus unterschiedlichsten Themenbereichen. Alle Zeitschriften werden von unserem eigenem Redaktionsteam regelmässig aktualisiert.