Elsass führt Umweltplakette auch für deutsche Autofahrer ein

Wer im Elsass mit Auto, Motorrad oder Wohnmobil unterwegs ist, braucht demnächst an manchen Tagen eine französische Umweltplakette. Ab dem 1. November wird im Großraum Straßburg eine Schutzzone eingerichtet, um die Luftverschmutzung zu reduzieren. Bei Feinstaubalarm herrscht ab dem vierten Tag Plakettenpflicht. Die örtliche Präfektur rechnet damit, das dies an etwa drei Tagen im Jahr der Fall sein wird. Straßburg folgt damit dem Vorbild anderer französischer Großstädte wie Paris und Lyon.

Der Aufkleber kostet 4,80 Euro und kann im Internet bestellt werden. Er ist solange gültig, wie er lesbar ist. Fahrer ohne Plakette riskieren ein Bußgeld von mindestens 45 Euro. Die genaue Höhe hängt unter anderem vom Fahrzeugtyp ab. Die deutsche Umweltplakette wird nicht anerkannt.

In Deutschland muss ein Auto grundsätzlich über eine in der Regel grüne Plakette verfügen, um in eine Umweltzone fahren zu dürfen. Wer ohne Plakette erwischt wird, muss 80 Euro zahlen.

Das Zentrum für Europäischen Verbraucherschutz (ZEV) befürchtet wegen der unterschiedlichen nationalen Regeln Verwirrung. «Wir wollen eine einheitliche Plakette, die in der ganzen EU gilt», sagte ZEV-Vorstand Martine Mérigeau.



Über AdriaMediaGroup:

Seit 1999 bilden Online-Magazine das Fundament unseres Unternehmens. Dank unser regelmäßigen Markt- und Zielgruppenanalysen kennen wir unsere Leserinnen und Leser sehr gut und wissen genau, was diese von unseren Magazinen erwarten. Mit renommierten Nachrichtenagenturen wie dpa und AFP ergänzen wir die uns zur Verfügung stehenden Informationsquellen aus Politik und Wirtschaft. Stetig entwickeln wir unsere Magazine weiter und kreieren immer wieder neue Online-Magazine, die speziell auf das entsprechende Marktumfeld angepasst sind. Ob das kleine Nischenmagazin, ein Wirtschaftsjournal im Internet oder ein Tageszeitung im Internet. Mit über 45 Millionen Seitenaufrufen pro Monat (quelle: PIWIK September 2016), zeigt sich dass unsere aktuellen Magazine vom Publikum sehr gut angenommen werden. In den 17 Jahren unserer verlegerischen Tätigkeit mussten wir uns bis heute weder einem Abmahnverfahren stellen noch jemals einen Widerruf veröffentlichen. Entgegen anderer Verlage basiert unsere Berichterstattung auf seriöser Recherche und reinen Fakten. Wir sehen in grundsolider Berichterstattung auch heute noch die Zukunft unserer Arbeit.

Die AdriaMediaGroup ist seit 1999 auf dem internationalen Markt tätig. Derzeit publiziert die ADMG auf dem deutschsprachigen Markt über 80 Online-Magazinen aus unterschiedlichsten Themenbereichen. Alle Zeitschriften werden von unserem eigenem Redaktionsteam regelmässig aktualisiert.