Aufruf von 100 prominenten Frauen in Frankreich

Forderung nach neuem Plan an Präsident Macron. Fall Weinstein löste in Frankreich besonders großes Echo aus Paris – In der Debatte um sexuelle Belästigung und Gewalt haben rund 100 Frauen einen Aufruf an den französischen Präsidenten Emmanuel Macron veröffentlicht. Sie fordern einen neuen Plan, der unter anderem die öffentliche Unterstützung für Notfalleinrichtungen für Frauen verdoppeln soll. Großes Echo Der Aufruf in der Wochenzeitung „Le Journal de Dimanche“ wurde unter anderen von der Schauspielerin und Regisseurin Zabou Breitman, der Schriftstellerin Marie Darrieussecq und der Regisseurin Agnes Jaoui unterschrieben. Die Vorwürfe der sexuellen Belästigung und der Vergewaltigung gegen den Hollywood-Produzenten Harvey Weinstein hatten in Frankreich ein besonders großes Echo ausgelöst. In dem Aufruf der Frauen wird aber nicht auf Weinstein Bezug genommen. Als Twitter-Schlagwort für den digitalen Aufschrei gegen Übergriffe entstand in Frankreich „#BalanceTonPorc“ – zu Deutsch etwa: „Schwärz‘ dein Schwein an“. 53 Prozent der Französinnen waren laut einer Umfrage des Instituts Odoxa schon einmal von sexueller Belästigung betroffen.



Über AdriaMediaGroup:

Seit 1999 bilden Online-Magazine das Fundament unseres Unternehmens. Dank unser regelmäßigen Markt- und Zielgruppenanalysen kennen wir unsere Leserinnen und Leser sehr gut und wissen genau, was diese von unseren Magazinen erwarten. Mit renommierten Nachrichtenagenturen wie dpa und AFP ergänzen wir die uns zur Verfügung stehenden Informationsquellen aus Politik und Wirtschaft. Stetig entwickeln wir unsere Magazine weiter und kreieren immer wieder neue Online-Magazine, die speziell auf das entsprechende Marktumfeld angepasst sind. Ob das kleine Nischenmagazin, ein Wirtschaftsjournal im Internet oder ein Tageszeitung im Internet. Mit über 45 Millionen Seitenaufrufen pro Monat (quelle: PIWIK September 2016), zeigt sich dass unsere aktuellen Magazine vom Publikum sehr gut angenommen werden. In den 17 Jahren unserer verlegerischen Tätigkeit mussten wir uns bis heute weder einem Abmahnverfahren stellen noch jemals einen Widerruf veröffentlichen. Entgegen anderer Verlage basiert unsere Berichterstattung auf seriöser Recherche und reinen Fakten. Wir sehen in grundsolider Berichterstattung auch heute noch die Zukunft unserer Arbeit.

Die AdriaMediaGroup ist seit 1999 auf dem internationalen Markt tätig. Derzeit publiziert die ADMG auf dem deutschsprachigen Markt über 80 Online-Magazinen aus unterschiedlichsten Themenbereichen. Alle Zeitschriften werden von unserem eigenem Redaktionsteam regelmässig aktualisiert.