Neue Regelung in Frankreich – Mehr Pflichtimpfungen für Kinder

Frankreich hat die Impfpflicht für Kleinkinder ausgeweitet. Die neue Regelung gilt ab sofort. Sie schließt acht weitere Erreger ein.

Frankreich hat mit dem Jahreswechsel die Impfpflicht für Kinder deutlich ausgeweitet. Vom 1. Januar an geborene Kinder müssen in den ersten zwei Lebensjahren gegen elf Krankheiten geimpft werden, darunter Keuchhusten, Masern, Röteln und Hepatitis B. Bislang waren nur drei Impfungen vorgeschrieben, nämlich gegen Diphtherie, Tetanus und Kinderlähmung.

In Deutschland gibt es keine Impfpflicht. Allerdings müssen Eltern, die ihre Kinder bei einer Kita anmelden, eine Impfberatung nachweisen.