Germania-Pleite stoppt Airbus-Werksflugverkehr

Foto: Start- und Landebahn an einem Flughafen (über dts Nachrichtenagentur)

 
 
 

Toulouse/Hamburg (dts Nachrichtenagentur) – Die Germania-Pleite trifft auch den Personentransport bei Airbus zwischen Deutschland und Frankreich. Bisher flogen unter der Woche zwei Airbus A319 jeweils täglich etwa 400 Beschäftigte vom großen Airbus-Werk Hamburg-Finkenwerder zur Airbus-Zentrale und Produktionsstandort im südfranzösischen Toulouse. Die Maschinen starteten bislang jeweils am frühen Morgen und Spätnachmittag.

„Dieser Werksflugverkehr ist jetzt eingestellt“, sagte ein Airbus-Sprecher der „Welt“ (Mittwochausgabe). Es würden derzeit Gespräche mit anderen Anbietern geführt, um diese Punkt-zu-Punkt-Flugverbindung schnellstmöglich wieder herzustellen. Zwischenzeitlich müssen die Airbus-Mitarbeiter nun Linienflüge anderer Airlines nutzen.

Sie müssen allerdings umsteigen, da es keine Direktverbindung zwischen Hamburg und Toulouse gibt. Die Germania hatte am Montag nach eigenen Angaben Insolvenz angemeldet.