Good-Country-Index 2019

Foto: Pixabay/stokpic

 
 
 

Der Good-Country-Index geht der Frage nach, was Länder zur Weiterentwicklung der Menschheit bzw. der Erde beitragen. Dabei werden die einzelnen Länder in Kategorien wie Gesundheit, Klima, Kultur, Technik und Wissenschaft gemessen. Auf Platz eins im Good-Country-Index liegt Finnland und auch Schweden, Dänemark und Norwegen sind unter den Top-Ten gereiht. Auch Frankreich schnitt im Ranking sehr gut ab und liegt auf Platz acht, gefolgt von Spanien auf Platz neun. Italien ist auf Platz 19 zu finden und liegt damit einen Platz vor Australien. Das Schlusslicht des GCI bildet der Irak auf dem 153. Rang.