Filmfestspiele in Cannes: Goldene Palme für „Parasite“

Foto: Pixabay/mermyhh

 
 
 

Cannes (dts Nachrichtenagentur) – Bei den 72. Internationalen Filmfestspielen von Cannes ist die Tragikomödie „Parasite“ des südkoreanischen Regisseurs Bong Joon-ho mit der goldenen Palme ausgezeichnet worden. Das gab die Jury am Samstagabend bekannt. Der Preis für den besten Hauptdarsteller ging an den spanischen Schauspieler Antonio Banderas.

Er wurde für seine Rolle in „Leid und Herrlichkeit“ des spanischen Regisseurs Pedro Almodóvar ausgezeichnet. Als beste weibliche Hauptdarstellerin wurde die US-Britin Emily Beecham gekürt. Sie wurde für ihre Rolle in dem Psychothriller „Little Joe“ geehrt.

Den Großen Preis der Jury erhielt das Filmdrama „Atlantique“ der französischen Regisseurin Mati Diop. Der Preis der Jury wurde zweimal vergeben: Er ging an „Les Misérables“ des französischen Regisseurs Ladj Ly sowie an „Bacurau“ der brasilianischen Regisseure Kleber Mendonça Filho und Juliano Dornelles. Für die beste Regie wurden die belgischen Brüder Jean-Pierre und Luc Dardenne für ihr Drama „Le jeune Ahmed“ ausgezeichnet.

Der Preis für das beste Drehbuch ging an die Französin Céline Sciamma, die für das Liebesdrama „Portrait de la jeune fille en feu“ geehrt wurde.