Die teuersten europäischen Yachthäfen

Foto: Pixabay/strikers

 
 
 

Die Yachthäfen in Europa sind sehr beliebt, daher steigt auch das Preisniveau kontinuierlich an. Beii einem Ranking wurden nun die teuersten Liegeplätze ermittelt, wobei Port Hercule in Monaco mit einer Gebühr von 1.128 Euro pro Tag auf Platz 10 liegt. Auf Platz neun ist die ACI Marina in Split zu finden, dort muss man mit 1.423 Euro pro Tag rechnen. Platz acht geht an die Limassol Marina auf Zypern, wo man für eine 55-Meter-Jacht 1.533 Euro bezahlt. An siebenter Stelle liegt die Marina Port Vauban in Frankreich, die eine Gebühr von 2045 Euro pro Tag erhebt. Danach folgen der Port de Saint-Tropez mit 2.211 Euro Tagesgebühr bzw. die italienische Marina di Portofino, wo der Tagespreis bei 2.398 Euro liegt. Wer Capri ansteuert, muss in der Marina Grande 3.000 Euro pro Tag bezahlen, auf Sardinien liegen die Preise in der Marina di Porto Cervo bei 3.176 Euro. Auf Platz zwei liegt die Ibiza Magna, dort beträgt die tägliche Liegegebühr 4.084 Euro. Der teuerste Yachthafen Europas ist der Puerto José Banus, wo man mit einer Tagesgebühr von 4.289 Euro rechnen muss.